Kategorien &
Plattformen

Orgelsanierung

Orgelsanierung
Orgelsanierung

Die Orgel in der Klosterkirche

... wurde 1909 / 1910 von der Orgelbaufirma Späth erbaut und 1978 weitgehend erneuert. Einige alte Register wurden bei der Renovierung weiterverwendet. Inzwischen ist wieder eine Grundsanierung und die Erneuerung der elektrischen Anlage notwendig. Bei dieser Gelegenheit wird eine kleine Erweiterung stattfinden:
Es soll eine Trompetenstimme eingebaut werden, die der Orgel einen noch festlicheren Klang geben wird. Die Kosten belaufen sich laut Kostenvoranschlag auf 68.291 Euro. Diesen Betrag muss die Pfarrei aus Spendengeldern aufbringen. Wir hoffen dabei auf Ihre Unterstützung!

Für Ihre Spende können Sie den beiliegenden Überweisungsträger nutzen.
Weiterhin können Sie eine Orgelpfeifenpatenschaft übernehmen. 

Es sind einige Aktionen geplant, über die wir Sie auf dem Laufenden
halten werden.

„Die Orgel ist ohne Zweifel das größte, das kühnste
und das herrlichste aller von menschlichem Geist
erschaffenen Instrumente. Sie ist ein ganzes Orchester,
von dem eine geschickte Hand alles verlangen, auf dem
sie alles ausführen kann."

Honoré deBalzac

Orgelpfeifenpatenschaft

Werden Sie Pate einer der neuen 56 Orgelpfeifen.
Die Spendenbeträge pro Pfeife liegen je nach Größe bei 100 €, 200 €, 300 € und 400 €.

Zur Erinnerung erhalten Sie eine Urkunde mit dem Namen der Pfeife. Ihr Name wird auf Wunsch auf unserem Orgel-Modell abgedruckt.

Informationsbrief zur Patenschaft

Formular für die Orgelpatenschaft

Tastaturschaubild zur Auswahl der Pfeife

 

Aktionen

Wir bieten im Vorfeld und im Laufe der Orgelsanierung gezielt Aktionen rund um die Orgel an, die die Möglichkeit bieten sollen, möglichst viel über das Instrument zu erfahren und dessen Schönheit zu erspüren.

  • Orgelkonzerte und -matineen 
  • Orgelführungen für Erwachsene und Kinder 
  • Benefizkonzerte unserer Chöre 
  • Orgelspaziergang
  • Orgelrallye

Spendenkonto

Katholische Pfarrei St. Franziskus

IBAN: DE 39 5019 0000 4102 0204 00
BIC: FF VB DE FF
Verwendungszweck: Spende für die Orgel der Klosterkirche

Auf Wunsch stellt das Gemeindebüro St. Franziskus eine Spendenquittung aus.

Wussten sie schon ...

Von der Orgel sieht der Kirchenbesucher meist nur die Pfeifen, und davon auch nur die vorderste Reihe, das
Prospekt, das meist hübsch angeordnet und strahlend erscheint. Dahinter verbergen sich viele weitere Pfeifenreihen,
die „Register“. „Register“ bezeichnet den Klang der Pfeifen, z.B. Trompete, Rohrflöte, Oboe, Salicional=Streicher.
Durch die Vielzahl der Register entstehen die unterschiedlichen Klangbilder, die das Besondere der
Orgel ausmachen. Die Orgel der Klosterkirche hat 28 Register mit jeweils 56 Pfeifen.
Der Organist wählt die „Instrumente“, die er erklingen lassen möchte aus. Er kann so z.B. ein Soloinstrument
(Oboe) kombinieren mit Begleitstimmen wie Flöten oder Salicional. Oder aber er wählt viele laut klingende Register, dann entsteht ein feierlicher, voller Klang. Die Pfeifen werden von einem Luftstrom angeblasen, ähnlich wie bei einem Blasinstrument. Dieser Luftstrom wird durch eine „Windmaschine“ produziert, die mit ihrem Gebläse die Luft wohldosiert in die Pfeifen abgibt.
Durch drücken der Tasten und Pedale am Spieltisch werden die Windkanäle, die zu diesen Tönen und den ausgewählten Registern gehören, geöffnet, und die Luft gelangt in die Pfeifen.